fbpx
Schriftgröße: +

Spiel des Jahres im Pokal

UP_8L8A3846_web Wollen am Ende über den Einzug ins Pokalfinale jubeln: Die WWK Volleys Herrsching

Am Mittwoch um 19 Uhrsteigt für die WWK Volleys das Spiel des Jahres: In der LKH Arena empfängt die SVG Lüneburg das Team von Max Hauser. Im Nord-Süd-Schlager geht es um den Einzug ins DVV-Pokalfinale.

Für Trainer Max Hauser und sein Team ist es jedes Jahr seit dem Bundesligaaufstieg der große Traum: Das Pokalfinale in Mannheim, das in dieser Saison am 6. März 2022 über die Bühne gehen wird. Im letzten Jahr waren die WWK Volleys ganz dicht dran, zogen in einem hoch dramatischen Spiel bei den Netzhoppers KönigsWusterhausen äußerst knapp und unglücklich den Kürzeren. Dass nicht wieder Fehlentscheidungen den Ausschlag geben, hofft der GCDW-Coach daher sehr. "Gut, dass wir diesmal mit Hawkeye spielen", ist Max Hauser glücklich über die neuen technischen Möglichkeiten. Überhaupt hat sich seit dem Einstieg von Twitch und dem Format Bounce House einiges bei Streaming getan - gerade in Pandemiezeiten sind die Zeitlupen ein besonderer Service für die Zuschauer an den PC´s und Laptops. Auch am Mittwoch wird es wieder dieses Streaming-Angebot geben.

Überhaupt die Pandemie: Eigentlich sollten um 20 Uhr Friedrichshafen und Meister Berlin den zweiten Finalisten ermitteln. Durch mehrere Corona-Fälle bei den Recycling Volleys musste das Aufeinandertreffen abgesagt werden. Nachholtermin offen.

Das Match in Lüneburg ist Stand jetzt nicht gefährdet. Beide Mannschaften scheinen ebenbürtig. Das erste Liga-Match hat der GeilsteClubderWelt im Audi Dome mit 3:0 gewonnen, Anfang Dezember behielt die SVG beim 1:3 die Punkte im Norden. Allerdings war es nach dem Satzausgleich im dritten Durchgang sehr eng, Herrsching schenkte eine Führung noch her. "Am Ende ist es fast 50:50", schätzt Max Hauser. "Leichte Vorteile sehe ich bei Lüneburg. Einfach, weil sie zu Hause spielen." Seine WWK Volleys sieht Hauser jedoch mit "ansteigender Form. Hoffentlich reicht es für uns, wir freuen uns jedenfalls sehr auf den Pokal-Fight."

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.