fbpx
Schriftgröße: +

Pokalsieger statt Wunschgegner

UP_WWK_vs_VfB_8L8A1124_web Jubeln diesmal die WWK Volleys? Der GCDW bekommt es in den Playoffs mit dem VfB Friedrichshafen zu tun.

Die Playoffs starten! Am Samstag (20 Uhr) müssen die WWK Volleys beim VfB Friedrichshafen antreten. Spiel eins der best-of-three-Serie geht in der ratiopharm-Arena in Neu-Ulm über die Bühne. 

Nach den Ergebnissen der Zwischenrunde hätten die WWK Volleys eigentlich gegen die United Volleys antreten müssen. Für GCDW-Coach Max Hauser waren die Mainstädter der Wunschgegner. Doch ein Verstoß im Lizenzierungsverfahren der Frankfurter brachte ihnen einen Punktabzug ein, der das Tableau umwälzte. Friedrichshafen und Frankfurt tauschten die Plätze - es geht also gegen den VfB. 

Die Häfler dürften mit einigem Selbstvertrauen auflaufen, gelang doch am letzten Wochenende mit 3:1 der Pokalsieg gegen Lüneburg. Einen Titel hat der VfB damit bereits in der Tasche, es ist also schon einmal eine gute Saison für die erfolgsverwöhnten Volleyballer vom Bodensee. Eine sehr gute wäre es wohl, sollte das Double gelingen.

Sicherlich sind die WWK Volleys in dieser Konstellation der Außenseiter. Doch auch beim Team von Max Hauser stimmt die Form: Fünf Siege aus sechs Spielen stehen aus der Zwischenrunde zu Buche. In der Hauptrunde war jedoch für die Jungs vom Ammersee wenig zu holen gegen den VfB. Im Audi Dome hieß es Ende Oktober 0:3, Mitte Dezember war es beim 1:3 deutlich enger. Zu diesem Zeitpunkt war bereits Kapitän Tim Peter wieder an Bord. Bei beiden Matches fehlte jedoch Jordi Ramon Ferragut, der sich pünktlich zur Zwischenrunde wieder fit melden konnte und seither eine stetig ansteigende Form auf das Parkett bringt. 

Sportlich also eine schwere, sehr spannende Aufgabe für den GeilstenClubderWelt. Dass es für den Pokalsieger auch eine schwere Hürde wird, dafür will Max Hauser mit seinem Team sorgen. Unterstützung von den Rängen könnte dabei helfen: Für die Herrschinger Fans ist das Spiel in Neu-Ulm gut zu erreichen - näher liegt keine Playoff-Station für die Oberbayern. Wer es nicht in die ratiopharm-Arena schafft: Bounce House ist wie immer im Livestream mit dabei. 

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.