Zeit der Geschenke vorbei

UP_8L8A4433_web Durchatmen und volle Konzentration auf KW: Der GCDW, hier Tim Peter, hat den vierten Saisonsieg im Visir.

Obwohl das Weihnachtsfest vor der Tür steht, ist für die WWK Volleys Herrsching die Zeit der Geschenke vorbei. Am Samstag (19 Uhr, live auf sporttotal.tv) kommt mit den Netzhoppers KönigsWusterhausen der direkte Tabellennachbar in die Nikolaushalle. Einen Sieg, am besten mit voller Punktzahl, nimmt das Team von Max Hauser fest ins Visier.

Weiterlesen
  251 Aufrufe
251 Aufrufe

Sushko´s back

Er ist zurück - Artem Sushko (3)

Einige Medien hatten bereits darüber spekuliert, jetzt ist es offiziell - Artem Sushko kehrt zurück zu den WWK Volleys Herrsching. Er ist ab sofort spielberechtigt und wird schon am Wochenende für seinen neuen alten Club auflaufen. 

Weiterlesen
  595 Aufrufe
595 Aufrufe

GCDW verteilt Geschenke

UP_8L8A1047_b_web Erneut ein wenig ratlos: Der GCDW muss in Frankfurt ein 0:3 hinnehmen.

Es bleibt dabei: für den GeilstenClubderWelt ist Frankfurt kein gutes Pflaster. Am Sonntag verliert das Team von Max Hauser nach 85 Spielminuten mit 0:3 (18:25, 15:25, 23:25) bei den United Volleys und lässt dabei etliche Chancen liegen.

Weiterlesen
  270 Aufrufe
270 Aufrufe

Warmspielen und Punkte mitnehmen

UP_8L8A4196_web Der Blick geht nach vorne: Kapitän Lukas Bauer will gegen seinen Ex-Verein punkten.

Nach vier Heimspielen am Stück reisen die WWK Volleys Herrsching nach Frankfurt. Am Sonntag (16 Uhr, live auf sporttotal.tv) geht es in der FraportArena für das Team von Max Hauser um die nächsten Punkte in der Liga - und nicht zuletzt darum, den Aufwärtstrend zu bestätigen.

Weiterlesen
  308 Aufrufe
308 Aufrufe

GCDW kann Tabellenführer fordern, aber nicht stoppen

UP_8L8A4115_b_web Fight um jeden Ball - letztlich streckt sich der GCDW aber vergeblich.

Das erste Derby der Saison ist Geschichte. Die WWK Volleys Herrsching sind zumindest zwei Sätze ebenbürtig, müssen sich am Ende aber dem Tabellenführer mit 0:3 (19:25, 23:25, 22:25) geschlagen geben. In den entscheidenden Phasen sind die Alpen Volleys vor 1.000 Zuschauern in der ausverkauften Nikolaushalle einen Tick besser.

Weiterlesen
  499 Aufrufe
499 Aufrufe

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen