Schriftgröße: +

Mit Wille zum Sieg

Mit Wille zum Sieg

Am Sonntag wurden die Platzierungen für die Kreismeisterschaft, am 12.01 in Obermenzing, ausgespielt. Die U14 des TSV Herrsching ging mit großen Erwartungen in den Spieltag.

Im ersten Spiel hieß der Gegner Harteck II. Die Youngstars konnten ihre Favoritenrolle leider nur zu Beginn einnehmen. Noch etwas unsicher, aber doch recht problemlos, gewann man den ersten Satz deutlich. Im folgenden Satz schlichen sich zu viel Unkonzentriertheiten und Fehler ein. Vor allem in Aufschlag und Annahme konnte man die Leistung des ersten Satzes nicht aufrecht halten. So wurde man in den Tiebreak gezwungen. Eine klare Ansage durch den Trainer half den Jungs wieder auf die Erfolgsspur. Mit guten Aufschlägen und platzierten Angriffen bezwang man den Gegner und konnte den Einzug in das Halbfinale feiern.

Hier wartete der TS Jahn München auf das selbstbewusste Team vom Ammersee. Das Spiel sollte die Jungs eigentlich vor eine größere Herausforderung stellen. Doch das Team um Kapitän David Weickert bestätigte die guten Trainingsleistungen der vergangenen Wochen und blieb gnadenlos. Mit zwei deutlichen Satzgewinnen feierte man enthusiastisch den Einzug ins Finale.

Im Letzten Spiel stand man nun dem Überraschungsfinalisten TuS Obermenzing gegenüber, der den MTV München im Halbfinale besiegte. Dass das ihr erstes Finale war, war deutlich auf dem Platz zu spüren kommentierte Trainer Stefan Bachmeier nach dem Spiel. Die Nervosität und Unsicherheit spiegelte auch den Spielverlauf wider. Und so musste man sich gegen ein souverän spielendes Obermenzinger Team im ersten Satz geschlagen geben.

Der GCDW Nachwuchs nutze die Auszeit für eine taktische und auch motivationale Besprechung. Mit guten Aufschlägen und sicheren Angriffen kämpfte man sich zurück in das Spiel und demonstrierte gleich zu Beginn seine volle Stärke. Der TuS Obermenzing nun deutlich verunsichert, musste kampflos zuschauen, wie ihnen das Spiel zunehmend aus der Hand geriet. Mit dem Satzgewinn und viel Selbstvertrauen zeigte man auch im dritten Satz schon erstklassigen Volleyball. Mit paar Assen und guten Angriffen in den Satz gestartet, spielten die Jungs schon fast wie eine Profimannschaft das Spiel zu Ende. Angefeuert von den eigenen Fans und vielen anderen Teams gewann man verdient gegen den TuS mit 15:7 im entscheidenden Satz.

Eltern und Trainer waren sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Jetzt heißt es aber nochmal Kräfte sammeln und volle Konzentration im Training, um seine Leistung auf der Kreismeisterschaft zu bestätigen und sein großes Ziel, die Oberbayerischen Meisterschaft, zu verwirklichen.

Ähnliche Beiträge

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.