München verpflichtet Rohdiamant aus Schwindegg

München verpflichtet Rohdiamant aus Schwindegg

Nach Bekanntgabe der ersten vier Vertragsverlängerungen ist es jetzt Zeit, den ersten Neuzugang für die neue Spielzeit 2016/17 bekannt zu geben: Lisa Schöttler wechselt vom SV Schwindegg zum GCDW. Manchmal sind es Glücksfälle, die einem bis jetzt unentdeckte Spielerinnen zeigen.

Weiterlesen
  2314 Aufrufe
2314 Aufrufe

Vierte Vertragsverlängerung in München

Vierte Vertragsverlängerung in München

#WasistschwarzundweißundblocktbeimDJK: Nummer 6 und Nummer 7 = Caro und Katja.

Der Kader des GCDW nimmt immer mehr Gestalt an. Mit Ekaterina Soloninkina verlängert die vierte Spielerin bei der DJK. Katja kam im letzten Jahr aus Erfurt nach München und konnte bereits in ihrer ersten Saison im GCDW Trikot überzeugen. Ähnlich wie Basti Schweinsteiger #7 bei der WM kam die 1,90 m große Mittelblockerin zwar oft erst während der Partie auf das Spielfeld, zeigte dann aber was in ihr steckt. Coach Henning sagt dazu: „Katja ist mit ihrer Reichweite am Netz eine wirkliche Bereicherung für uns. Ich bin mir sicher, dass sie in der letzten Saison noch nicht alles zeigen konnte, was sie kann. Sie wird sich in der kommenden Saison nochmal weiterentwickeln und mehr Spielanteile haben!“

Weiterlesen
  1613 Aufrufe
Markiert in:
1613 Aufrufe

Caro Tiegel greift weiter für München an

Caro Tiegel greift weiter für München an

Heute können wir die dritte Vertragsverlängerung verkünden: Nach Naddl und Caro Lauche bleibt mit Caro Tiegel die dritte Spielerin beim DJK, die den Weg seit der Bayernliga mitgegangen ist.

Weiterlesen
  1489 Aufrufe
1489 Aufrufe

Caro ist zurück im GCDW Trikot

Caro ist zurück im GCDW Trikot

Es ist nur 6 Monate her, dass sich unsere Nummer 9 im Januar unters Messer legte und ab da nur noch als Zuschauerin auf den Rängen zu sehen war. Jetzt meldet sie sich zurück und wird in der kommenden Spielzeit wieder mit dem Team auf dem Spielfeld stehen.

Weiterlesen
  1015 Aufrufe
1015 Aufrufe

Einmal DJK, immer DJK: Unsere Nummer 12

Einmal DJK, immer DJK: Unsere Nummer 12

Sie ist klein. Sie ist schnell. Und sie ist eine echt Frohnatur: Libera Naddl Raß!

Diese Vertragsverlängerung ist nun wirklich keine Überraschung. Nadine Raß ist den Weg des GCDWs in den letzten Jahren komplett mitgegangen und hat sich mit jedem Jahr und jeder neuen Liga unglaublich weiterentwickelt. In der letzten Saison hat die 24-Jährige mit ihrer Abwehr so manchen Gegner zur Verzweiflung getrieben, wenn sie mal wieder einen der unmöglichsten Bälle wieselflink vom Boden gekratzt hat.

Weiterlesen
  1305 Aufrufe
1305 Aufrufe

Moderatorenduo hält München die Treue

Moderatorenduo hält München die Treue

Sie sind laut. Sie sind gut gelaunt. Und sie gehören seit letztem Jahr zu jedem Heimspiel der GCDWlerinnen dazu: Das Moderatorenduo Manu und Dani.

Auch in der Spielzeit 2016/17 werden die beiden für die musikalische und erheiternde Untermalung aller Heimspiele sorgen. Damit können wir schon eins garantieren: Die Stimmung in der GCDW Arena wird wieder großartig.

Weiterlesen
  899 Aufrufe
899 Aufrufe

Erfolgscoach bleibt in München

Erfolgscoach bleibt in München

Er ist ein Vollbluttrainer. Er ist der Trainer, der mit dem Team dreimal in Folge aufgestiegen ist. Und er verkörpert den GCDW: Bastian Henning!

Unser Mann an der Seitenlinie hat in den letzten Jahren mit seinem Team Geschichte geschrieben. Drei Jahre in Folge Meister und das in drei verschiedenen Ligen. Als er die Mannschaft Weihnachten 2011 übernahm kämpfte sie noch mit dem Abstieg. Danach ging es nur noch bergauf. 2015 feierten wir dann alle zusammen den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Ein Traum wurde war. Der DJK München-Ost wurde zur erfolgreichsten Damen-Volleyballmannschaft in München.  Auch in der Premierensaison formte er ein Team, das am Ende mit Platz 5 überzeugen konnte. Der logische Schritt ist klar: Basti Henning bleibt der Headcoach unserer Damenmannschaft.

Weiterlesen
  778 Aufrufe
778 Aufrufe

GCDW MÜNCHEN IM SONNTAGSDUELL MIT DRESDEN

GCDW MÜNCHEN IM SONNTAGSDUELL MIT DRESDEN

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Am Sonntag trifft dieser Satz besonders zu, denn die Münchner Volleyballerinnen sollten das Samstagabendmatch gegen den Tabellenführer aus Offenburg schnell aus den Gliedern schütteln. Dann wartet nämlich mit dem VCO Dresden der nächste schwere Gegner auf dem Spielfeld der GCDW-Arena in Trudering.Das Hinspiel in der sächsischen Landeshauptstadt brachte nach einem vorangegangenen Tie-Break-Krimi gegen Erfurt das denkbar schlechteste Ergebnis für die Münchnerinnen: Mit 0:3 mussten sich die Schützlinge von Coach Bastian Henning damals sehr deutlich geschlagen geben. Mit verstärktem Kader möchten die GCDW-Mädels nun einen besseren Auftritt hinlegen und trotz des schweren Spiels am Vorabend die Punkte einsammeln. Rein vom Tabellenbild her ist die Ausgangslage zwar besser als beim Hinspiel, doch sieht man sich auf Münchner Seite gut beraten, die Dresdnerinnen nicht zu unterschätzen. Bastian Henning dazu: "Wir werden gegen Offenburg sicher Kräfte lassen, aber ich will das Spiel gegen Dresden unbedingt gewinnen. Wir haben jetzt mit Natascha Niemczyk noch eine gute Option mehr in unserem Spiel und haben zuletzt gezeigt, dass wir in dieser Liga gegen alle Teams gut aussehen können. Dass muss auch gegen den VCO möglich sein."

Spielbeginn ist am Sonntag um 15:00 Uhr und die Zuschauer erwartet auch an diesem Sonntagnachmittag das gewohnt stimmungsvolle Flair in der GCDW-Arena. Das Motto lautet also: "Kommen oder Bereuen!"

  795 Aufrufe
795 Aufrufe

ZU WEIHNACHTEN GAB ES GESCHENKE

ZU WEIHNACHTEN GAB ES GESCHENKE

In ihrem ersten Rückrundenspiel der Saison 2015/2016 gegen den SV Lohhof erkämpften sich die Münchnerinnen trotz drei fehlender Stammspielerinnen einen 3:1 Sieg gegen die Nachbarinnen aus Unterschleißheim und damit den achten Tabellenplatz. Als wäre das nicht Weihnachtsgeschenk genug äußerte Natascha Niemczyk Interesse an einer Verpflichtung beim Aufsteiger aus Oberbayern.

Natascha spielte zuletzt bei Nawaro Straubing in der 1. Bundesliga und löste dort ihren Vertrag aus persönlichen Gründen vor Weihnachten auf. "Da lag der Wechsel zum Münchner Team auf der Hand!", so Natascha Niemczyk selbst über ihren Wechsel. Bei München trifft sie auf ihre Beachpartnerin Sabrina Karnbaum und Hallenvolleyballtrainer Bastian Henning ist zugleich ihr Beachvolleyballcoach. Niemczyk freut sich nach München zurückzukehren, freut sich, dass ihr in München Zeit bleibt und auch Zeit gegeben wird sich auf ihre Beachvolleyballsaison vorzubereiten. War es Zufall, dass ihre Mutter bei einem Heimspiel der Münchnerinnen eine der glücklichen Gewinnerinnen einer Jahreskarte wurde? Nun jedenfalls sollte den häufigen Besuchen in der GCDW Arena nichts mehr im Wege stehen.

Für Hennings Team ist sie mit Sicherheit eine große Stütze. "Die Erstligaerfahrung, die sie in Straubing und Jahre zuvor bereits in Lohhof sammeln konnte werden sich bemerkbar machen und das Team stärken!", so Teammanagerin Rebecca Seifert. Die ersten Trainingseinheiten sind gemeinsam absolviert worden. Heute Abend steht ein Testspiel gegen den Erstligisten Suhl auf dem Programm, bevor am morgigen Samstag das erste Ligaspiel im Jahr 2016 für das Münchner Team ansteht. Zu Gast bei den DINTERvolleys in Leipzig soll der Aufwärtstrend von 2015 ausgebaut werden. Der achte Tabellenplatz ist schon recht ansehnlich, doch Luft nach oben ist noch eine Menge, wie auch die Tabellensituation zeigt. Punktgleich mit dem Fünfplatzierten ist das Team aus München direkt im eng gestaffelten Mittelfeld der Tabelle zu finden, während Leipzig derzeit auf dem 13. und damit vorletzten Rang steht. Hennings Ziel ist klar: "Wir wollen alles geben und möglichst auch alles nehmen, nämlich drei Punkte mit nach Hause!".

  1031 Aufrufe
1031 Aufrufe

MÜNCHEN KAPPT ALLGÄU STROM VOLLEYS DEN SAFT

MÜNCHEN KAPPT ALLGÄU STROM VOLLEYS DEN SAFT

Münchner kappten den Allgäu Strom Volleys bereits beim Einlaufen ganz bildlich den Strom. Der GCDW Moderator zog den Stecker – die Musik verstummte, das Licht erlosch. Ganz diesem Motto folgend präsentiert sich auch das Endergebnis von 3:1.

Weiterlesen
  911 Aufrufe
911 Aufrufe

MÜNCHEN ZEIGT STÄRKE GEGEN ERFURT

MÜNCHEN ZEIGT STÄRKE GEGEN ERFURT

Münchnerinnen dürfen beim Doppelspieltag in Thüringen und Sachsen ran – was am einen Tag gelingt, wird am darauf folgenden schmerzlich vermisst.

Weiterlesen
  1015 Aufrufe
1015 Aufrufe

Aufatmen nach dem ersten Sieg

Aufatmen nach dem ersten Sieg

Münchnerinnen holen sich im vierten Spiel der Saison den ersten Sieg in der zweiten Bundesliga. Ein Spiel auf Augenhöhe, mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten erlebten Münchner sowie Stuttgarter Fans in der „GCDW Arena München“.  Am Ende der 139 Minuten Spieldauer zog Kochs Team den Kürzeren und gab zwei Punkte an den Aufsteiger ab.

Weiterlesen
  1105 Aufrufe
1105 Aufrufe

GCDW Mädels auf gutem Weg

GCDW Mädels auf gutem Weg

Am Samstag empfangen die GCDW Mädels in ihrem dritten Heimspiel das Team aus Stuttgart in der GCDW Arena München. Nach drei Niederlagen in der Bundesliga gegen Lohhof, Leipzig und Offenburg ist die Stimmung im Münchner Team noch immer gut. „Es stehen noch genug Spiele an, die wir gewinnen können und werden!“, so Teammanagerin Rebecca Seifert zuversichtlich. Nicht Kritik sondern Lob ernteten die Münchnerinnen von ihren gegnerischen Mannschaften, allen voran vom Team aus Offenburg. Das Team habe bisher nicht die Trainingsleistung im Spiel abrufen können, von Routine ist man ebenso noch ein wenig entfernt gewesen. Das neuformierte Team mit neun Neuzugängen müsse sich erst noch finden, beteuert Trainer Bastian Henning. Doch in Offenburg agierte die Mannschaft gegen einen überstarken Gegner schon recht harmonisch. Im Pokalspiel gegen den Ligakontrahenten Sonthofen spielten die Mädels sogar erstmals befreit und voller Siegeswille auf, laut Henning, der einige der Mädels bereits seit Jahren trainiert. Diese Stimmung und Konzentration auf dem Feld wünscht er sich auch für die kommenden Partien in der Bundesliga. Gegen Sonthofen feierten seine Schützlinge schließlich auch den ersten Sieg der Saison, wenn auch in der Regionalpokalrunde. Damit stehen die Volleyballerinnen aus Oberbayern in der Qualifikation um Achtelfinale gegen das Team vom SWE Volley Team. Gelänge ihnen hier ein Sieg wäre ihr Gegner im Achtelfinale der neunmalige deutsche Meister und elfmalige Pokalsieger USC Münster.

Doch vorerst wollen sich die Münchnerinnen gegen die Mannschaft aus Stuttgart vor allem im Aufschlagdruck steigern und mit Spaß am Spiel den Münchner Zuschauern zeigen was in ihnen steckt und der Volleyballsport so alles zu bieten hat. Unter den Zuschauern werden am kommenden Samstag neben Volleyball- und GCDW-Fans auch die Fußballmannschaft des TSV Brunnthal sein. Der Kreisligist engagiert sich sozial, stellt in Neubiberg untergebrachten Flüchtlingen einmal wöchentlich einen Platz für Fußballtraining und führt sie zum Volleyballbundesliga Spieltag aus. Bei den Volleyball Mädels werden also sowohl Brunnthaler Fußballer, wie auch Kicker aus fünf schwarzafrikanischen Staaten sein. Der GCDW freut sich am Wochenende knapp 50 Gäste in die GCDW Arena München einladen zu dürfen!

  1191 Aufrufe
1191 Aufrufe

Klappe die Zweite - GCDW-Mädels wollen sich zu Hause beweisen

Klappe die Zweite - GCDW-Mädels wollen sich zu Hause beweisen

Münchner Volleyballerinnen starten mit zwei Heimspielen in die Bundesligasaison. Nach dem Saisonauftakt gegen den SV Lohhof in eigener Halle empfangen die GCDWlerinnen beretis am heutigen Sonntag, den 30.09.2015 die Dintervolleys Engelsdorf in heimischer Halle. Engelsdorf ist ein Stadtteil im Osten der sächsischen Stadt Leipzig und beherbergt den 60 Jahre alten Verein SV Lok Engelsdorf e.V. Seit der Saison 2014/15 spielen die Leipziger nun mehr in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands, während die Münchnerinnen noch absolute Neulinge sind.

Weiterlesen
  756 Aufrufe
756 Aufrufe

Rauschendes Event mit verdientem Sieg für die Gäste aus Lohhof

Rauschendes Event mit verdientem Sieg für die Gäste aus Lohhof

Mit einem 0:3 Ergebnis hatten die Münchnerinnen nicht gerechnet - mindestens ein Satz sollte gegen den SV Lohhof zu holen sein - doch die GCDWlerinnen riefen gehemmt von der eigens geschaffenen Kulisse nicht die Leistung ab, die sie in Trainings und Testspielen zeigten. Verlieren - ein Gefühl, das für die langjährigen GCDW Spielerinnen und Trainer Bastian Henning ein nahezu neues ist. Gewöhnen will man sich daran dennoch nicht, sondern vielmehr aus gemachten Fehlern lernen und in den kommenden Spielen dem Münchner Publikum Volleyball vom Feinsten, sowie weiterhin ein geiles Event bieten. Weiterhin deshalb, weil trotz der 0:3 Niederlage das erste Heimspiel der 2. Bundesliga ein voller Erfolg war. Rund 500 Zuschauer, darunter auch DVV-Präsident Thomas Krone, durften ein geiles Event und eine tolle Show miterleben und dankten es mit einer Wahnsinnsstimmung.

Weiterlesen
  703 Aufrufe
703 Aufrufe

Sandra Baier – lebt Volleyball künftig für den GCDW

Sandra Baier – lebt Volleyball künftig für den GCDW

Sandra Baier wechselt zum GeilstenClubderWelt – in der vergangenen Saison noch spielte sie für das Allgäu Team Sonthofen, ebenso wie ihre Mannschaftskollegin Anne Paß. Beide werden in der Saison 2015/2016 unter Trainer Bastian Henning für den GCDW auflaufen und das mit Vollgas!

Weiterlesen
  1297 Aufrufe
1297 Aufrufe

GCDW und Doranth ein Name der verbindet

GCDW und Doranth ein Name der verbindet

Das Münchner Gewächs Juliane Doranth kehrt in die Heimat zurück und wird das Bundesligateam von Bastian Henning unterstützen. Jule hat soeben ihr Staatsexamen hinter sich und will im Volleyball nochmal so richtig Gas geben.

Weiterlesen
  1002 Aufrufe
1002 Aufrufe

Die Mannschaft wächst – Unterstützung aus dem Sand

Die Mannschaft wächst – Unterstützung aus dem Sand

Der GCDW sei immer für Überraschungen gut so hieß es vor Tagen und schon darf gestaunt werden: Sabrina Karnbaum wechselt vom Nachbarverein SV Lohhof zum GCDW München. Die gebürtige Münchnerin wird das Team von Bastian Henning in der 2. Bundesliga unterstützen

Weiterlesen
  730 Aufrufe
730 Aufrufe

Simone Carstensen – auf immer und ewig DJK SB München-Ost

Simone Carstensen – auf immer und ewig DJK SB München-Ost

Simone Carstensen wird auch in der kommenden Saison für den DJK SB München-Ost auflaufen. Seit 2001 ist die Mittelblockerin und Diagonalangreiferin beim DJK Mitglied, spielt in der ersten Damenmannschaft, trainiert die Jugend und ist zugleich stellvertretende Abteilungsleiterin - ein Multitalent von 1,88m Größe.

Weiterlesen
  783 Aufrufe
783 Aufrufe

Caro und Caro – die Standhaften

Caro und Caro – die Standhaften

„Wir sind Caro und wir sind GCDW“. Die beiden Caros bleiben auch in der kommenden Saison dem DJK SB München-Ost treu. Seit bereits 3 Jahren spielen die beiden für den Münchner Verein, nachdem sie damals ihrem Trainer Bastian Henning vom Konkurrenzverein Planegg-Krailling zum DJK folgten.

Weiterlesen
  802 Aufrufe
802 Aufrufe

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen