Stellungnahme der VBL zum Heimrechtstausch

Stellungnahme der VBL zum Heimrechtstausch

Die Volleyball Bundesliga hat am Nachmittag des 15.11. in einer offiziellen Stellungnahme zu den Vorwürfen durch den GCDW Herrsching ihren Standpunkt abgegeben. Den Wortlaut findet ihr hier:

Weiterlesen
  3060 Aufrufe
3060 Aufrufe

Stellungnahme - Heimspielrecht entzogen

Stellungnahme - Heimspielrecht entzogen

Dem GCDW wurde durch das VBL-Center das Heimspielrecht für das Pokalhalbfinale entzogen. Hier beziehen die beiden Manager Stellung und geben Aufschluss über die Situation und die Hintergründe.


Wenn an einem Freitag, den 11:11 um 11:11 Uhr eine Email kommt, könnte man im ersten Moment einen schlechten Witz vermuten, beim GCDW Herrsching handelte es sich heute allerdings um einen Bescheid der Volleyball Bundesliga. „Bescheid zum Heimrechttausch DVV Pokal Halbfinale“ lautete der Betreff der Email, der an beide Vereine durch das Kontrollorgan der Liga, dem VBL-Center, versandt wurde. Ob man es tatsächlich „Tausch“ nennen kann ist mehr als fraglich, eher sogar falsch, denn der Inhalt des Bescheids besagt - das Heimrecht wird an Berlin übertragen, Herrsching hat keine weiteren Ansprüche, wie z.B. auf eine Einnahmenbeteiligung.

 „In der Juristik unterscheidet man den Tausch von der Gabe und der Schenkung durch jeweils einseitig aktives Handeln und man spricht beim Tausch von einer gegenseitigen Übertragung - daher würde ich das was das VBL-Center hier betrieben hat wohl eher eine erzwungene Schenkung nennen“, so Marketingmanager André Bugl. "Denn uns als GCDW bleibt am Ende nichts aus der Blick ins Rohr." Insgesamt zeigt sich der Verein sehr enttäuscht über das Vorgehen der Ligaverantwortlichen. „Es wurde zu keinem Zeitpunkt versucht gemeinsam eine Lösung zu finden und beide Vereine plus Liga zusammenzuholen, um das Bestmögliche für alle aus der Situation zu machen - vielmehr wurde uns klar gemacht, dass seitens der Liga keine Kompromisse gemacht werden“, berichtet GCDW-Geschäftsführer Fritz Frömming. Der Verein denkt nun über weitere Schritte nach, denn gefühlt sei das wie ein „Tritt ins Gesicht“, nicht nur der GCDW-Verantwortlichen gegenüber, sondern auch der Mannschaft - denn durch das blinde Verfolgen von Statuten, die mehr als fragwürdig sind, wird vor allem eines in den Hintergrund gedrängt - der Sport.

Das vielleicht spannendste Spiel der gesamten Volleyballsaison, womöglich des gesamten Pokalwettbewerbs mit einer fantastischen Leistung beider Teams und dem Erfolg des Underdogs - das Alles wird verdrängt und ignoriert aufgrund des blinden Verfolgens eines Systems, das wohl zusammengebrochen wäre, hätte es andere Ergebnisse gegeben.

„Man muss sich einmal vorstellen, dass 5 von 8 Vereinen im Viertelfinale keine, wie es so schön heißt, ‚Regelkonforme Halle‘ hatten. Jetzt stelle man sich einmal vor Lüneburg hätte gewonnen, hätten wir dann das Halbfinale gar nicht gespielt? Oder gewürfelt?“, gibt Bugl zu denken. Doch auf diese Frage habe das Volleyball-Center nur mit dem Argument, es sei ja nicht so gekommen, geantwortet - von einem Lösungsansatz für eine solche Situation als keine Spur und das obwohl die Herrschinger schon vor einigen Wochen darauf hingewiesen hatten, dass es zu diese Konstellation kommen könnte.

Weiterlesen
  4442 Aufrufe
Markiert in:
4442 Aufrufe

Pokalfight um das historische Halbfinale

Pokalfight um das historische Halbfinale

Für die Volleyballer des GCDW geht es Schlag auf Schlag. Am Mittwoch (19.30 Uhr, Arena Kreis Düren; live auf sportdeutschland.tv) tritt das Team von Max Hauser bei den SWD powervolleys an. Für den GeilstenClubderWelt geht es dabei um Historisches: Der Sieg bedeutet das Pokal-Halbfinale.


Der Einzug in die Runde der letzten vier wäre für Herrschings Volleyballer das nächste Puzzlestück ihrer Erfolgsgeschichte. Und damit wäre das Mantra vom kleinen Stückchen Verbesserung in jeder Spielzeit bereits zu diesem frühen Zeitpunkt erfüllt. Denn: noch nie standen die Jungs vom Ammersee in einem Halbfinale eines großen Wettbewerbs. Grund genug also, um in Düren alles in die Waagschale zu werfen. "Es wird nicht leicht, weil wir auswärts spielen müssen", so Trainer Max Hauser. "Doch wir sind alle motiviert, diesen Schritt zu machen." Um möglichst viele Varianten zu haben, hat der GCDW-Coach am Wochenende gegen Berlin Flo Malescha und Nicolai Grabmüller viel Einsatzzeit gewährt. Bene Doranth hat beim Liga-Erfolg in Rottenburg wichtige Unterstützung geleistet und befindet sich in ansteigender Form. Johannes Kessler, normalerweise als Spielertrainer in der zweiten Mannschaft aktiv, heimste beim letzten Pokalspiel in Aachen das Sonderlob von Max Hauser ein. Es ist alles getan - jetzt heißt es kämpfen.

  1291 Aufrufe
Markiert in:
1291 Aufrufe

Unerwartete Wendung – München überrascht mit Sieg gegen Erfurt

Unerwartete Wendung – München überrascht mit Sieg gegen Erfurt

Münchnerinnen holen sich nächsten Sieg im Pokal – Was für ein Ding!! In der Qualifikation gegen das SWE Volley-Team setzt sich der Gastgeber durch und zieht ins DVV Pokalachtelfinale ein. Absolut verdient stehen die Oberbayerinnen als Aufsteiger in die Volleyball Bundesliga nun Anfang November dem neunmaligen deutschen Meister und elfmaligen Pokalsieger USC Münster gegenüber. Geiler kann es für den geilsten Club kaum laufen, denn das Heimrecht liegt bei den Oberbayerinnen. 

Kaum einer hätte mit solch einem Ergebnis gerechnet – vielleicht ein Grund für den deutlichen Sieg der Gastgeberinnen. Denn deutlich befreit gelang es Hennings Team gegen den drittplatzierten der Volleyball Bundesliga aufzulaufen. Durchlauf eins präsentiere sich als ein Kopf an Kopf Rennen beider Teams, München zog letzten Endes auf Grund vieler Eigenfehler den Kürzeren und gab den Satz mit 25:20 an die Gäste aus Erfurt ab. Doch der Kampfgeist der Münchner übertraf den der Gäste bei Weitem und somit legten Münchens Volleyballerinnen einen rasanten und absolut überlegenen zweiten Durchlauf hin. Dem Aufschlagdruck der Gastgeberinnen war ein überrumpeltes Erfurter Team nicht gewachsen und musste sich mit 25:10 in den dritten Satz begeben. Die GCDWlerinnen hatten Blut geleckt, spielten frech auf und holten sich auch die beiden folgenden Sätze. Nadine Raß, Libera der Münchner Volleyballerinnen überzeugte mit starken Abwehraktionen und holte sich die verdiente Auszeichnung des Most Valuable Players.

München freut sich – freut sich über die glückliche Wendung der letzten Partien, auf den Besuch des erstklassigen USC Münster und nicht zuletzt darüber dieses Match auch noch ausrichten zu dürfen!

  836 Aufrufe
836 Aufrufe

Volleyball im Doppelpack

Volleyball im Doppelpack

Am Sonntag wird den Münchnern gleich zweimal Volleyball geboten. Erst empfangen die Münchnerinnen den Ligakonkurrenten aus Erfurt in der GCDW Arena München zur DVV-Pokal Qualifikation, dann wollen Dachauers Bundesligamänner gegen VC Gotha den Einzug ins Achtelfinale holen. München und Dachau machen anlässlich der Pokalrunde gemeinsame Sache – eine Entwicklung, die Volleyballerherzen höher schlagen lässt. Denn Volleyball bleibt Volleyball, ob in oder um München. Die Pokalachtelfinalqualifikation gemeinsam auszutragen – diese Gelegenheit haben beide Vereine sofort ergriffen, schließlich verfolgen beide Teams das selbe Ziel: Volleyball als den geilsten Sport der Welt in der Region publik zu machen.

Weiterlesen
  771 Aufrufe
771 Aufrufe

Mit den Fingerspitzen an der Sensation

Mit den Fingerspitzen an der Sensation

Beim Pokalachtelfinalspiel zwischen dem GCDW Herrsching und der VSG Coburg/Grub setzt sich am Ende doch noch der Ersligist mit 2:3 durch. Dennoch wäre es gestern Abend beinahe zur Sensation gekommen, denn Herrsching lag zur Halbzeit bereits 2:0 in Führung. Coburg trifft im Viertelfinale nun auf die Recycling Volleys Berlin.

Weiterlesen
  938 Aufrufe
Markiert in:
938 Aufrufe

Duell von Bayerns Besten

Duell von Bayerns Besten

Morgen, am Donnerstag den 14. November, ist es endlich so weit. Herrschings Saisonhighlight steht vor der Tür und alle fiebern dem Duell zwischen dem GCDW Herrsching und der VSG Coburg/Grub entgegen. Um 20 Uhr geht es dann nicht nur um den Viertelfinaleinzug, sondern auch um den in-offiziellen Titel „Bayerns beste Volleyballer“. Herrsching rechnet mit einer vollen Nikolaushalle und hat wieder einige Specials für die Fans vorbereitet.

Weiterlesen
  1258 Aufrufe
Markiert in:
1258 Aufrufe

Kartenvorverkauf DVV Pokal Achtelfinale

Kartenvorverkauf DVV Pokal Achtelfinale

Ab heute ist es soweit - ab dem 4.11. könnt ihr euch die heiß begehrten Tickets für das DVV-Pokal-Achtelfinale in der GCDW Arena sichern. Dort steigt am 14.11. ein wahres Volleyballfest, wenn der GCDW Herrsching auf die VSG Coburg/Grub aus der ersten Liga trifft.

DVV Pokal Achtelfinale
14. November 2013
GCDW Herrsching: VSG Coburg/Grub
Anpfiff: 20 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr

Alles was ihr für ein Ticket machen müsst, ist eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu schicken mit folgenden Informationen:

Weiterlesen
  1292 Aufrufe
Markiert in:
1292 Aufrufe

Pokalsieg in der Pause

Pokalsieg in der Pause

Der GCDW Herrsching verteidigt am vergangenen Sonntag beim Bayerischen Pokal in Schwaig den Titel. Souverän marschieren die Herrschinger bis ins Finale gegen den Drittligisten Eltmann, das sie mit 2:0 für sich entscheiden können. Und dieses Jahr gab es sogar einen echten Pokal für den GCDW.

Weiterlesen
  1242 Aufrufe
Markiert in:
1242 Aufrufe

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen